Ford T „Tin Lizzie“

USA, Baujahr 1922

Die „Blechliese“ und ihre 15 Millionen Verehrer

Nur wenige Menschen konnten sich Anfang des vorletzten Jahrhunderts das Autofahren leisten. Bis 1910 liefen Automobile nur als Einzelstücke vom Band. Das war teuer und dauerte lange. Da hatte der Amerikaner Henry Ford eine bahnbrechende Idee. Er teilte den Autobau in viele kleine Schritte, ließ Einzelteile schon fertig anliefern, die dann am Fließband nur mehr richtig miteinander verschraubt werden mussten. Arbeit und Autos wurden billiger.
Das Ford-Modell T wurde zum Verkaufserfolg. Kostete die „Tin Lizzy“ 54 („Blechliese“) 1908 noch stolze 825 Dollar, rutschte der Preis durch die günstige Fabriks-Produktion bis 1926 auf nur 260 Dollar. Immer mehr Menschen erfüllten sich den Traum vom eigenen Auto. Am 26. Mai 1927 rollte der letzte Ford T vom Band. Mit 15 Millionen Stück war er das meistverkaufte Automobil, bis der VW Käfer diese Erfolgsgeschichte überholte.

Hubraum: 2900 ccm
Leistung: 25 PS, 4 Zylinder
Höchstgeschwindigkeit: 55 km/h

Zurück

 
 
Öffnungszeiten

Weihnachten 23. Dezember bis 6. Jänner

Täglich 13-17 Uhr

Energieferien 6. Februar bis 12. Februar

Täglich 10-12 und 13-17 Uhr

Ostern 8. April bis 17. April

Täglich 10-12 und 13-17 Uhr

Gruppenangebot

Gruppen Spezialpakete mit Oldtimerausfahrten

Katalog

120 Seiten umfassender Katalog